Berlin

Warum ausgerechnet… BERLIN?

Als geborenes Berliner Kindl, also eine echte urberliner Pflanze, liegt Berlin doch so nah – wie hier der Strand mitten in der Metropole, zum Beispiel der Capital Beach direkt im Regierungsviertel. Die Gelassenheit der Berliner im Umgang mit Promis aber auch ihre Schlagfertigkeit ist legendär. Diese launisch-schnoddrige Herzlichkeit hinter dem rauen Umgangston.Wo sonst könnten Tom Hanks, Brad Pitt und Angelina Jolie oder Demi Moore in aller Ruhe und Öffentlichkeit ihren Kaffee austrinken und Angela Merkel noch als Bundeskanzlerin unbehelligt an der Supermarktkasse anstehen?! In einer Berliner Zeitung stand folgende Anekdote, die tatsächlich so passieren kann: Ein Tourist kommt in eine Bäckerei und fragt: »Kann man hier auch frühstücken?« Antwortet die Angestellte: »Wenn ick hier Wasser rinn lasse, könnse hier ooch schwümm.«

In welcher Weltstadt gibt es 175 (!) Museen von Technik und Spionage über DDR bis hin zu Hanf und Ramones-Punks? Und wo sonst kann man den Philharmonikern lauschen und hinterher noch in die Spätvorstellung des Quatsch Comedy Clubs gehen? Nach Pergamonaltar auf der Museumsinsel oder den Meisterwerken Picassos und Warhols im Kulturforum noch schnell mit einem Absacker zu einer Street-art-Performance. Den einen Abend in einem der drei Opernhäuser genießen und am nächsten Abend zur bodenständigen Poetry-Slam-Lesebühne oder ins Improvisationstheater zum Mitmachen. Oder doch lieber zu den bekannten Boulevard-Größen am Ku´damm… ?

Berlin ist zweifellos in den vergangenen Jahren internationaler und aufregender geworden, auch von weither angereiste Taschendieb-Banden fühlen sich hier wie zu Hause! Kein Grund zur Panik, solange die Berliner Polizei ihren 500.000 Nutzern in den sozialen Netzwerken noch Folgendes zu-twittert: »Oma mit Rollator und Krückstock schlägt in #Neukölln auf zu lauten Lkw und geht anschließend einkoofen #ditisberlin #24hPolizei«. . .

Berlin-Experte: Autorin von Berlin-Reiseführer

2017 übernahm ich als gebürtige Berliner Journalistin und Autorin den Reiseführer Berlin ADAC mit den Top Tipps (z.B. Brandenburger Tor und East Side Gallery), aber natürlich auch mit Insider-Empfehlungen für weniger bekannte aber lebhafte Kieze abseits der Touristenmassen (etwa Spandau und Böhmisch-Rixdorf). Hier gibt es Highlights und reisepraktische Informationen, Preise und Spar-Tipps für Schnäppchenjäger, Das besondere Hotel, Park- und Verkehrshinweise für Autofahrer und ÖPNV-Fans, Tipps für die Berlin-Reise mit Kindern und detaillierte Stadtpläne und U-Bahn-Karten.